Tagesberichte

Montag, 27.07.2020

Heute hat endlich unser alteratives Lagerprogramm #stayatdorf2020 begonnen. Denn was wäre ein Jahr ohne Lager? Für uns einfach unvorstellbar. Auch wenn in diesem Jahr alles anders ist und wir leider nicht im Sauerland sein können, freuen wir uns auf ein bisschen Lagerstimmung in Steinbeck. Jeden Tag startet das Programm um 14 Uhr. Die einzelnen Gruppen treffen an festen Startpunkten. Diese sind in ganz Steinbeck verteilt, sodass die Gruppen sich möglichst nicht über den Weg laufen. Traditionell startet die Woche mit der Dorfralley. Es mussten verschiedenste Fragen zu Steinbeck beantwortet werden. Fragen waren zum Beispiel wann der Schützenverein gegründet wurde, wie teuer eine Jahreskarte im Waldfreibad ist und welches Unternehmen bereits seit 80 Jahren besteht. Um alle Fragen zu beantworten, waren die Teilnehmer den ganzen Nachmittag in Steinbeck unterwegs und haben noch viel Neues über unser schönes Heimatdorf gelernt. Man konnte heute auch schon die ersten „Allewiwos“ hören. Als alle Fragen beantwortet waren, kehrten die Gruppen an den jeweiligen Treffpunkt zurück. So schnell ist der erste Tag schon wieder vorbei. Wir freuen uns auf die nächsten Tage!

Dienstag, 28.07.2020

An unserem zweiten Tag des #stayatdorf2020 Lagerprogramms stand das Stationsspiel an. An den einzelnen Stationen mussten die Gruppen zeigen was sie können. Unter anderem mussten Bundesländer erraten werden, Papierflieger gebastelt, Gruleis gemalt und der Inhalt eines Sparschweins geschätzt werden. Außerdem konnten die Gruppen an jeder Station Stimmungspunkte sammeln. Es wurde das Allewiewo gesunden, die Gruppen haben getanzt oder eine Pyramide gebaut. Die Stationen waren wieder im ganzen Dorf verteilt. Es musste also auch einiges an Weg zurückgelegt werden.

Wir sind gespannt, wer die Aufgaben am besten gemeistert hat und morgen eine Urkunde bekommt.

Und schon ist auch der zweite Tag vorbei. Gerne würden wir ihn, wie im Sauerland, mit einem gemeinsamen ,,Ebony and Ivory‘‘ ausklingen lassen. Doch leider ist das aktuell nicht möglich.

Dafür freuen wir uns schon auf Morgen und sind gespannt wie es weitergeht.

Mittwoch, 29.07.2020

Tag 3 – heute wurden beim großen #stayatdorf2020-Menschenkicker-Cup um den Sieg gekämpft. Auf dem Schulhof hatte jede Gruppe einen festen Gruppenplatz. Dort wurde während der spielfreien Zeit in Vorbereitung auf die Lager-Olympiade von jeder Gruppe die Länderflagge gemalt und sich zwischen den Spielen ausgeruht. Alle Gruppen wollten natürlich unbedingt gewinnen und haben auf dem Spielfeld alles gegeben. Die Stimmung auf dem gesamten Schulhofgelände war einfach mitreißend. Auch die Gruppenleiter haben ein Team gestellt und sich dem direkten Kampf gegen die fitten Gruppen gestellt. Unsere Desinfektionsfee war den ganzen Tag im Einsatz und hat zwischen jedem Spiel den gesamten Menschenkicker gereinigt.
Nach den spannenden Spielen wurden am Ende des Tages die Sieger geehrt und der Cup erfolgreich beendet.

Donnerstag, 30.07.2020

Blauer Himmel und strahlender Sonnenschein – perfektes Wetter für die Gruleisuche. Ein Teil der Gruppenleiter hat sich im Dorf versteckt und die Kinder haben versucht alle Gruleis zu finden. Da die Gruleis bei der Tarnung alles gegeben haben, wurde nicht jeder Grulei gleich gefunden. Es gab zum Beispiel eine Bauarbeiterin an der Baustelle im Esch, einen Mönch an der Kirche, einen Grün-Weiß-Steinbeck-Ultra am Fußballplatz und eine Feuerwehrfrau an der Feuerwehr. Alle gefundene Gruleis mussten mit einer Unterschrift bestätigen, dass die Gruppe bei ihnen war, sodass es auch bei diesem Programmpunkt einen Sieger geben wird. Während des Programms ist die Lalei bei jeder Gruppe vorbeigekommen und hat als Überraschung die Lager-T-Shirts vorbeigebracht. Wir sind schon ganz aufgeregt, da morgen die großen Abschluss-#stayatdorf2020-Olympiade stattfindet.

Freitag, 31.07.2020

Am Freitag war leider schon unser letzter Tag des #stayatdorf2020-Lagers. Damit wir diesen Tag noch einmal richtig feiern konnten, fand die große Olympiade zu Steinbeck statt.

Alle Sportlerinnen und Sportler liefen gruppenweise nacheinander zu ihrer jeweiligen Landeshymne in die große Arena ein. Dort wurden alle Länder vom olympischen Komitee begrüßt. Die olympische Flagge wurde gehisst und der Fackelläufer erreichte die Arena mit dem olympischen Feuer. Somit waren die olympischen Spiele eröffnet und es wurde fair gegeneinander gekämpft. Zum einen wurde jedes Team zusammen gewertet und zusätzlich musste auch jeder für die Einzelwertung sein Bestes geben. Bei den verschiedenen Disziplinen musste nicht nur Sportlichkeit, sondern auch Geschicklichkeit unter Beweis gestellt werden.
Und so gab es am Ende eine Siegerehrung der Gruppen- und Einzelsieger und die Olympiade zu Steinbeck wurde mit dem Einholen der Flagge beendet. Zum Abschluss der Lagerwoche wurde in den einzelnen Gruppen ein ,,Ebony and Ivory“ angestimmt. Dem ein oder anderen bescherte dieser typische Lagermoment direkt eine Gänsehaut. Wir haben die Woche und besonders die tolle Olympiade mit allen Teilnehmern und Teamern sehr genossen und hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder alle zusammen ins Sauerland fahren.

Am Freitagabend haben wir uns für die ältesten Gruppen, die nächstes Jahr leider nicht mehr mit ins Sauerland fahren können, dann noch einen weiteren Programmpunkt überlegt. Es fand ein Openairkino und eine Dia-Show der letzten Lagerjahre statt. Natürlich ist das CAJ-Lagerleben jetzt noch nicht vorbei. Ab nächstem Jahr können diese Gruppen dann mit dem CAJ-Jugendlager nach Spanien fahren und dort mit ihren Freunden unvergessliche Tage am Meer verbringen.